Passivhausweise, Bärnbach
Bereits 2004, als die Passivhausbauweise für viele noch ein Fremdwort war, wurde dieses Haus gemeinsam mit dem Bauherrn in solcher Bauweise errichtet. Das Gebäude ist mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und vorgelagertem Erdkollektor zur Vorwärmung der Zuluft ausgestattet und in Massivbauweise mit besonders starken Dämmschichten ausgeführt.

Der minimale Heizbedarf selbst an sehr kalten Tagen wird über die örtliche Fernwärme sowie über den Kaminofen gedeckt. An den restlichen Tagen dient die passive Sonneneinstrahlung über die südseitig angeordneten Verglasungsflächen als Heizmedium.

  • Planungsbeginn Winter 2004
  • Baubeginn Frühjahr 2005
  • Fertigstellung Frühjahr 2006
  • Gesamtnutzfläche ca. 200 m2 (ohne Keller)